Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung und Pflege von Steckdosenleisten

Ehmann SteckdosenleistenSteckdosenleisten sind in der Regel in jedem Haushalt zu finden. Ob eine Steckdosenleiste oder gleich mehrere: diese praktischen Helfer sorgen dafür, dass eine größere Anzahl an elektrischen Geräten angeschlossen werden kann. Während die Steckdosenleisten beim Kauf noch sauber sind, werden sie, wie viele andere Dinge ebenfalls, mit der Zeit staubig und verschmutzt. Dementsprechend ist es von Zeit zu Zeit notwendig, die Steckdosenleistern zu säubern. Doch wie reinigt man eine Steckdosenleiste auf sichere Weise?

Zwei verschiedene Varianten von Steckdosenleisten

Reinigung und Pflege von SteckdosenleistenSteckdosenleisten gibt es, grob zusammengefasst, in zwei unterschiedliche Varianten. So gibt es zum einen die Steckdosenleisten, die aus mehreren Steckdosen bestehen und nebeneinander an der Wand installiert sind und zum anderen flexible Steckdosen, auch Mehrfachstecker genannt, die man ganz einfach an eine beliebige, passende Steckdose anschließt. Auf beiden Varianten entstehen im Laufe der Zeit die verschiedensten Gebrauchsspuren. So setzen sich beispielsweise dort Fett und Staub ab, was schnell dazu führt, dass die Steckdosenleisten sehr unschön aussehen. Allerdings sollte man hier jetzt trotzdem nicht einfach loswischen und saubermachen, da dies sehr gefährlich werden kann.

Reinigen von fest installierten Steckdosenleisten

Zunächst einmal sollte man vor der Reinigung einer Steckdosenleiste generell als Erstes immer die Sicherung ausschalten. Im Idealfall wird dann noch mithilfe eines Spannungsprüfers überprüft ob sich auf den betreffenden Steckdosen wirklich kein Strom mehr befindet. Im Anschluss daran kann man das Gehäuse abschrauben und danach mit einem Allzweck- oder auch Küchenreiniger säubern.  Allerdings muss unbedingt darauf geachtet werden, dass man die Reste des Reinigungsmittel gut abspült. Ebenso wichtig ist es, dass das Gehäuse komplett trocknet, bevor man es wieder erneut anschraubt. Erst dann kann die Sicherung wieder eingeschalten werden. Wer jedoch nicht selbst „Hand anlegen“ möchte, der kann die Kunststoffgehäuse ebenfalls in die Spülmaschine geben. Aber auch hier gilt: die Gehäuse müssen vor dem Anschrauben wieder vollständig sauber sein.

Säubern von flexiblen Steckdosenleisten

Natürlich lassen sich aber nicht nur fest installierte, sondern ebenfalls die flexiblen Steckdosenleisten, auch Mehrfachsteckdosen genannt, säubern. Dazu sollte man die betreffenden Steckdosenleisten zunächst einmal natürlich vom Strom nehmen. Auch hier ist es möglich, die Steckdosenabdeckungen abzutrennen beziehungsweise abzuschrauben. Diese können dann wie bereits oben beschrieben gesäubert beziehungsweise in die Spülmaschine gelegt und anschließend getrocknet werden. Allerdings sollte man natürlich auf keinen Fall die Steckdosenleisten im Ganzen in das Wasser tauchen beziehungsweise in die Spülmaschine geben, sondern lediglich deren Abdeckungen. 

Wichtige Tipps Hinweise
Steckdosenleiste unbedingt vom Strom nehmen Um die Gefahr eines Stromschlags zu minimieren, muss die Steckdosenleiste vor der Reinigung vom Strom getrennt werden. Es reicht nicht aus, einfach nur den An- und Ausschalter zu betätigen.
Reinigungsmittel restlos entfernen Sollte es notwendig sein, das Gehäuse der Steckdosenleiste zu öffnen und dort mit Reinigungsmittel aktiv zu werden, muss dieses restlos entfernt werden nach der Reinigung. Die Seifenreste können andernfalls zu einem Defekt der Steckdosenleiste führen.
Alles gut trocknen lassen Vor der Inbetriebnahme heißt es Warten – denn sowohl das Innere als auch Äußere der Leiste muss restlos trocken sein. Erst wenn sei ganz sicher sind, dass das Gerät bereit ist, sollten Sie es wieder an den Strom anschließen.

Festen Steckdosenleisten beim Renovieren abkleben

Beim Renovieren sollte man zunächst einmal wieder die betreffenden Sicherungen ausschalten und die Abdeckungen abschrauben. Letzter können dann wie oben beschrieben gereinigt werden. Beim Streichen dürfen dann die Schutzkontakte, die nach dem Abschrauben der Abdeckungen offen liegen, keinesfalls mit der Farbe überstrichen werden. Denn sind die Schutzkontakte erst einmal verschmutzt, dann ist es möglich, dass der dazugehörige FI-Schutzschalter unter Umständen nicht mehr einwandfrei funktioniert.

Tipp! Der FI-Schutzschalter hat eine wichtige Funktion inne: er ist ein Schutzschalter, der Stromschläge verhindern kann. Aufgrund dessen sollte man hier Vorsicht walten lassen und die Steckdose beispielsweise mithilfe von Klebeband vor der Farbe schützen.

Vor- und Nachteile der Reinigung und Pflege von Steckdosenleisten

  • Schnell ist es passiert: Getränke kippen um und besudeln Tischsteckdosenleisten, Fettspritzer oder ähnliches gelangen auf Steckdosenleisten. Doch meistens ist davon nur das Gehäuse betroffen, dass im Normalfall problemlos gereinigt werden kann.
  • Bei festen Steckdosen können die Gehäuse oftmals in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden, was sich vor allem nach dem Renovieren anbietet. Noch sinnvoller ist es allerdings, die Steckdosenleisten vorher abzukleben.
  • Wenn es mal schnell gehen muss und die Verunreinigungen nicht zu stark sind, sollten Sie beim Reinigen auf ein trockenes Staubtuch zurückgreifen, wodurch Sie die Wartezeit während des Trocknens sparen.
  • Folgendes gilt, wenn Verunreinigungen in die Kontaktöffnungen der Leiste gelangen: Vor allem bei externen Steckdosenleisten oder Tischsteckdosenleisten ist es oftmals sinnvoller, ein neues Modell zu erwerben, als das verschmutzte Gerät aufzumachen und zu reinigen. Grund hierfür ist nicht der Aufwand, sondern das Brandrisiko, wenn Laien unsachgemäß bei der Reinigung vorgehen.

Wichtig: Steckdosenleisten niemals vor Kindern abschrauben

Sehr wichtig ist es, dass man die Steckdosenleisten niemals vor Kindern abschraubt. Der Grund hierfür ist einfach: es besteht die Gefahr, dass Kinder ebenfalls versuchen könnten, die Steckdosenleisten abzuschrauben und das ohne, dass vorher die Sicherung ausgeschaltet wurde. Des  Weiteren sollten Kinder keinen Zutritt zu Räumen bekommen, in denen sich abgeschraubte Steckdosen befinden. Das Risiko einer Verletzung ist in beiden Fällen einfach zu groß.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentare und Erfahrungen

  1. Derfla am 17. Juni 2017

    Damit der Steub erst garnicht reinkommt einfach STECKEL in die leeren Steckdosen stecken. Die sind im Gegensatz zu Kindersicherungen ohne Hilfsmittel leicht zu entnehmen, wenn man die Steckdose braucht und decken ganz ab. Gibts auch als Motiv-Steckel.

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen