Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Steckdosenleisten verstecken – so gelingt es

Hama SteckdosenleistenIn der heutigen Zeit sind zahlreiche Steckdosen unverzichtbar, um eine flexible Stromversorgung zu gewährleisten. Doch nicht selten kommt es vor, dass genau an den Stellen Strom benötigt wird, wo sich in unmittelbarer Nähe keine Steckdose befindet. Dieses Problem ist mittels Steckdosenleiste schnell gelöst. Da sich Steckdosenleisten nur schwer mit häuslichen Einrichtungsstilen vereinbaren lassen, ist der Wunsch nach einer versteckten Anbringung durchaus naheliegend. Dieses Vorhaben erweist sich jedoch nicht immer als einfach. Folgende Tipps und Tricks unterstützen Sie dabei, Steckdosenleisten gekonnt und mit nur wenig Aufwand zu verstecken.

Welche Gründe sprechen für das Verbergen von Steckdosenleisten?

Steckdosenleisten verstecken - so gelingt esDarüber, ob sich Steckdosenleisten tatsächlich negativ auf das Gesamtbild Ihres Einrichtungsstils auswirken, lässt sich streiten. Letztendlich ist dies eine Frage Ihres individuellen Geschmacks. Weitaus entscheidender ist hingegen Ihre persönliche Sicherheit. Denn frei herumstehende Steckdosenleisten werden leicht übersehen und können somit eine gefährliche Stolperfalle darstellen. Wenn Sie Haustiere beherbergen, sollten Sie ebenfalls darüber nachdenken, Ihre Steckdosenleisten nicht frei zugänglich unterzubringen. Dies ist damit zu begründen, dass diverse Kabel zahlreiche Tierarten nahezu magisch in ihren Bann ziehen, sodass sich Ihr Tier durch Anknabbern unter Umständen in akute Lebensgefahr begibt.

» Mehr Informationen

Lose platzierte Steckdosenleisten bilden außerdem ein erhöhtes Risiko Hausstaub aufzunehmen. Für Allergiker kann sich dieser Umstand zur erheblichen Belastung entwickeln. Da das Entfernen von Hausstaub aus Steckdosenleisten meist nur unter größerem Aufwand gelingt, sollten Allergiker stets deren versteckte Unterbringung bevorzugen.

Diese Hilfsmittel erleichtern Ihnen das Verbergen von Steckdosenleisten

Wie vielseitig Ihre Möglichkeiten zur versteckten Unterbringung Ihrer Steckdosenleisten ausfallen, hängt stark von den individuellen Begebenheiten ab. Überwiegend geht es darum, das Modell auf dem Boden oder auf Ablagen erfolgreich zu verbergen. Grundsätzlich kann es sich dabei um jede Räumlichkeit handeln. Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Situationen:

» Mehr Informationen
Örtlichkeit Vorkommen der Steckdosenleiste
Arbeitszimmer auf oder unter dem Schreibtisch
Küche Arbeitsfläche / auf dem Boden
Wohnzimmer auf dem Boden (nahe des Fernsehers, evtl. Stehlampen)
Schlafzimmer Nachttisch / auf dem Boden (Nachttischlampe, Wecker

Je nachdem, für welche Räumlichkeit Sie auf der Suche nach ausgefallenen Ideen sind, kommen folgende Hilfsmittel infrage:

Pflanzen für alle Wohnbereiche

Zimmerpflanzen machen einen Raum nicht nur gemütlicher, sondern setzen auch gezielt Akzente. Gekonnt in Szene gesetzt gelingt es Ihnen mit Hilfe entsprechender Pflanzen auffällige Steckdosenleisten zu verbergen. Der entscheidende Vorteil beim Einsatz von Pflanzen besteht darin, dass sich diese überall flexibel platzieren lassen.

Möbel und Einrichtungsgegenstände

Ab und an kommt es vor, dass sich in direkter Nähe zur Steckdosenleiste ein Möbelstück befindet. Im Handumdrehen lässt sich die Steckdosenleiste darunter verstecken. Dabei ist lediglich zu beachten, dass dessen Beine nicht allzu hoch ausfallen sollten, sodass die Steckdosenleiste auch tatsächlich verborgen bleibt. Vom Schrank bis zur Kommode ist alles möglich. Sogar das Sofa kann sich als durchaus praktisch herausstellen. Sofern Sie in Ihren Wohnräumen über größere Dekoartikel verfügen, kommen auch diese als Versteckmöglichkeit infrage.

Spezielle Kabelboxen

Besonders rund um den Schreibtisch sind Steckdosenleisten nahezu unverzichtbar. Ob Computer, Schreibtischlampe oder Drucker, alle Geräte benötigen für Ihre Funktionstüchtigkeit eine Stromquelle. Damit die unzähligen Kabel nicht die Sicht auf die eigentlichen Dinge rauben, ist der Kauf spezieller Kabelboxen absolut empfehlenswert. Diese bieten ausreichend Platz, um die gesamte Steckdosenleiste darin zu platzieren. Links und rechts der Box befinden sich Aussparungen, durch die sich die Kabel problemlos durchführen lassen. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, die Kabel zusätzlich mittels einem Kabelkanal zu verkleiden und diese entlang der Wand zu führen. Kabelboxen sind in den unterschiedlichsten Formen und Designs am Markt erhältlich.

Wein- und Obstkisten

Insbesondere für Wohnräume mit rustikalem Einrichtungsstil sind Obst- bzw. Weinkisten eine interessante Variante, um Steckdosenleisten unbemerkt zu platzieren. Je nach Modell sind unterschiedlich breite Schlitze vorhanden. Diese sind bestens dazu geeignet, um die Kabel beliebig hindurchzuziehen.

Tipp! Wenn Sie die Weinkiste mit der Öffnung nach unten aufstellen, kann diese beliebig mit Pflanzen oder ähnlichen Dekoartikeln bestückt werden. Entscheiden Sie sich hingegen für eine Weinkiste mit Zwischenboden, können Sie diese sogar als Bücherregal nutzen. Die Steckdosenleiste wird bei dieser Variante auf dem Zwischenboden ganz an der Rückwand platziert. Die Bücher verdecken somit die Sicht.

Kreieren Sie Ihr Steckdosenleistenversteck selbst

Wenn Sie gerne basteln, gibt es nahezu unendlich viele Möglichkeiten, um ein Steckdosenleistenversteck selbst zu kreieren. Die einfachste Variante erfordert nur wenige Handgriffe und ein Minimum an Materialien. Alles was Sie für diese Bastelarbeit benötigen ist:

» Mehr Informationen
  • Schuhkarton
  • Geschenkpapier
  • Kleber und Schere
  • Ösen aus dem Baumarkt

Zunächst beginnen Sie damit, Ihren Schuhkarton mit dem auserwählten Geschenkpapier zu bekleben. Bei der Gestaltung selbst sind Sie vollkommen frei und können sich nach Herzenslust entfalten. Ist dieser Schritt geschafft, schneiden Sie drei bis vier Löcher in die Seitenwand des Kartons. Wie handelsübliche Kabelboxen dienen diese als Aussparungen für die Kabel. Damit die Löcher im Karton nicht ausfransen, können Sie diese optional mit Ösen aus dem Baumarkt verstärken.

Wenn Sie sich jedoch dagegen entscheiden, Ihre Steckdosenleiste zu verstecken, besteht zudem die Möglichkeit, diese in ein wahres Kunstwerk zu verwandeln. Bunte Kabel, welche entlang der Wand zu einem dekorativen Highlight angebracht werden, machen den eigentlichen Nutzen zu einem beeindruckenden Hingucker. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ausziehbare Steckdosen als Alternative zur Steckdosenleiste

Dank modernster Technik ist es mittlerweile oftmals nicht mehr notwendig, Steckdosenleisten zu verstecken. Denn am Markt sind inzwischen zahlreiche Möbelstücke mit integrierter Steckdosenleiste erhältlich. An besonders großer Beliebtheit erfreuen sich diese Modelle vor allem in der Küche. Verborgen unter der Küchenplatte ist die Steckdosenleiste jederzeit einsetzbar. Für Küchengeräte, die nur selten benötigt werden, ist diese Vorrichtung äußerst praktisch.

» Mehr Informationen

Darüber hinaus erfreut sich diese Innovation auch in Arbeitszimmern an wachsender Begeisterung. Die unscheinbare Anbringung von Steckdosen in den Schubladen erspart die Unterbringung externer Steckdosenleisten.

Steckdosenleiste verstecken – Vor- und Nachteile

  • Stolperfallen sind ausgeschlossen
  • beste Hygiene für Allergiker
  • ordentliches Erscheinungsbild
  • manche Modelle sind speziell für die Wandmontage geeignet
  • Einrichtung kann evtl. nicht beliebig verändert werden
  • das Ein- und Ausstecken einzelner Geräte ist erschwert

Bildnachweise: marog-pixcells - Fotolia.com, Amazon/ Hama

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Steckdosenleisten verstecken – so gelingt es
Loading...

Neuen Kommentar verfassen