Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Flackernde Steckdosenleisten – warum?

Mutec Power SteckdosenleistenIn den eigenen vier Wänden sind zu wenig Steckdosen? Viele kennen dieses Problem. Insbesondere wenn sie in einer Altbauwohnung leben. Manchmal gibt es nicht mehr als zwei Steckdosen pro Zimmer. Oftmals entspricht die Installation der Zeit der Entstehung einer alten Wohnung beziehungsweise Hauses. Mit vielen modernen Haushaltsgeräten und Bürogeräten sind diese dann überfordert. Doch mittlerweile sind in jedem Haushalt viele elektrische Geräte vorhanden. Nicht nur in der Küche und im Wohnzimmer, sondern immer beliebter werden auch Home Offices. Doch Computer, Telefon, Drucker, Kopierer, Papierschredder, Lamierer und viele weitere elektrische Geräte benötigen mehrere Steckdosen. Wenn feste Steckdosen nicht ausreichend in der Wand vorhanden sind, dann werden häufig viele Mehrfachsteckdosen hintereinander gesteckt. Doch dabei kann es dazu kommen, dass diese überlastet werden. Dies kann man beispielsweise daran erkennen, dass das rote Lämpchen der Steckdosenleiste flackert.

Wie funktioniert eigentlich eine Steckdosenleiste?

Flackernde Steckdosenleisten – warum?Eine Mehrfachsteckdose wird an einer Wandsteckdose angeschlossen. Wenn die Steckdosenleiste mit Strom versorgt ist, stellt sie für mehrere elektrische Geräte gleichzeitig eine Stromquelle dar. Je nach Anzahl der Steckplätze können Laptop, Ladegerät, Lampe et cetera angeschlossen werden. Eine Steckdosenleiste hat mindestens zwei Plätze. Beliebt sind aber drei-fach beziehungsweise vier-fach-Steckdosen. Auf dem Markt sind auch bis zu acht-fach-Steckdosenleisten erhältlich.

» Mehr Informationen

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Steckdosenleiste?

Wie alle anderen elektrischen Geräte auch, gibt es bei den zahlreichen auf den Markt befindlichen Modellen von Verteilerdosen sowohl Vorteile als auch Nachteile. Wir haben die Vor- und Nachteile einer Mehrfachsteckdose zusammengefasst.

» Mehr Informationen

Die Vorteile einer Steckdosenleiste sind:

  • praktische Möglichkeit mehrere elektrische Geräte anzuschließen
  • komfortable Stromquelle für sonst schwer erreichbare Wandsteckdosen (beispielsweise hinter einem Schreibtisch)
  • verschiedene Größen und Farben je nach Wunsch und Bedarf erhältlich (von zweifach bis achtfach-Stecker)
  • Stromsparen mit entsprechendem Kippschalter möglich
  • Regulierung von stromfressendem Standby-Modus möglich

Die Nachteile einer Steckdosenleiste sind:

  • Maximalleistung von 3500 W und 16A schnell erreicht
  • Hintereinandersetzen von mehreren Steckdosenleisten birgt erhöhte Gefahr
  • Überlastung / Überhitzung möglich
  • Konsequenz kann ein Stromunfall beziehungsweise ein Wohnungsbrand sein

Für mehr Sicherheit im Umgang mit Steckdosenleisten: Egal wie die Preiskategorie ihrer Steckdosenleiste ist, mit drei wichtigen Sicherheitsaspekten können sie bereits einige Gefahrenquellen vermindern oder gar ausschließen. Mehrfachsteckdosen nicht hintereinanderstecken, nicht abdecken und auch nicht im Freien benutzen.

Gefahren nicht unterschätzen

Um es gleich vorweg zu nehmen, steckt man viele Steckdosenleisten zusammen, dann besteht ein erhöhtes Risiko einer Überlastung. Letztendlich zählt dies sogar zu den häufigsten Gründen für Wohnungsbrände. Deshalb sollte man einen Kabelsalat tunlichst vermeiden. Defekte oder veraltete Elektrik kann zu Bränden führen, aber auch mehrere Steckdosenleisten, die hintereinandere mit mehreren Geräten versehen sind, können einen Stromunfall herbeiführen.

» Mehr Informationen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kann das Flackern einer Lampe der Steckdosenleiste auslösen?

Ein Flackern des roten Lichts in der Mehrfachsteckdose kann diverse Ursachen haben. Diese können unproblematisch oder aber auch komplizierter sein. Wenn man an dieser Steckdosenleiste beispielsweise nur einen Smartphone-Ladegerät sowie eine Lampe angeschlossen hat, dann ist dies meistens kein großes Problem. Hängen aber mehrere Geräte oder sogar mehrere Steckdosenleisten daran, dann ist äußerste Vorsicht geboten. Flimmert das Lämpchen im Kippschalter nur beim Einschalten und hört dann wieder nach einigen Sekunden auf, dann kann man getrost die Mehrfachsteckdose weiterbenutzen. Bei sehr günstigen Mehrfachsteckdosen fallen Glimmlämpchen immer wieder mal aus.

» Mehr Informationen

Wird die rote Leuche des Kippschalters altersschwach, dann muss man sich keine Sorgen machen. Es ist dann ganz normal, dass das Glimmlämpchen dann flackert. Meist fallen die Leuchten dann bald komplett aus. Das bedeutet, dass es einfach nicht mehr leuchtet. Die Steckdosenleiste kann man trotzdem benutzen.

Tipp: Neuere und hochwertigere Steckdosenleisten haben meist Kippschalter mit LED-Lampen, die nur eine geringe Ausfallquote aufweisen.

Gründe für das Flackern im Überblick:

  • qualitiv minderwertige Steckdosenleiste
  • altersschwache Glimmlämpchen
  • Überlastung der Mehrfachsteckdose

Mehrfachsteckdose durch zu viele Geräte überlastet

Hat man zu wenig Steckdosen an der Wand fest montiert, dann neigt man dazu einfach eine Mehrfachsteckdose zu verwenden und auch noch mehrere daran anzuschließen. Bei folgenden Geräte sollte man dies aber tunlichst vermeiden, da sie einiges an Strom brauchen:

» Mehr Informationen
Haushaltsgeräte Bürogeräte sonstige Geräte
Kaffeemaschine, Wasserkocher Computer, Laptop Fernseher
Kühlschrank, Gefriertruhe Drucker DVD-Player
Waschmaschine, Trockner Kopierer Stereo-Anlage

Was können die Folgen sein?

Ein häufiges oder permanentes Flackern des roten Lämpchens der Steckendosenleiste kann folgende Konsequenzen haben:

  • Herausspringen der Sicherung
  • kein Herausspringen der Sicherung bei dauerhafter leichter Überlastung
  • Überhitzung des Isolationsmaterials der Leitungen
  • Möglichkeit der Brüchigkeit der Leitungen
  • eventuell Schwellbrand möglich (Wohnungsbrand)

Steckdosenleiste nicht selbst reparieren: Auch wenn viele Heimwerker ein großes Geschick haben, so sollten sie trotzdem die Finger von kaputten Steckdosenleisten lassen. Die Reparatur einer defekten Steckdosenleiste gehört definitiv in die Hände von einem Fachmann. Hat man sehr viele elektrische Geräte im Haushalt, dann sollte man sich auch überlegen, ob man nicht mehr feste Steckdosen an der Wand anbringen lässt. Dadurch kann man nicht nur einen Kabelsalat, sondern auch eine mögliche Überhitzung und einen Brand von Mehrfachsteckdosen verhindern.

Hinweise zur Sicherheit

Gerade wenn man sich eine neue Steckdosenleiste anschaffen möchte, kann man gleich beim Kauf einiges beachten, um Risiken bei der Verwendung zu vermeiden. Sicherheitsaspekte wie die Bauart und IP-Kennziffer sollten berücksichtigt werden.

» Mehr Informationen

Hat man bereits einige Mehrfachsteckdosen im Einsatz, dann sollte man gerade bei älteren Modellen vorsichtig sein.

Ratschläge für die Sicherheit im Umgang mit Steckdosenleisten im Kürzüberblick:

  • Überlastung vermeiden
  • eingebauter Überspannungsschutz
  • Kindersicherung
  • Prüfzeichen für Sicherheit (TÜV und GS-Siegel)
  • ordentliche Verarbeitung des Gehäuses
  • kein Billigmodell kaufen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wann ist eine Steckdosenleiste überlastet?

Um eine Überbelastung zu vermeiden, sollte man bedenken, dass auch eine Mehrfachsteckdose eine Maximalleistung hat. Auf der Unter- beziehungsweise Rückseite kann man Angaben zur maximalen Leistung finden. Diese sollte man unbedingt beachten. Bei den meisten Modellen für den Haushalt beträgt die Maximalleistung 3500W und 16 A. Steckt man mehrere Geräte an oder mehrere Steckdosenleisten hintereinander, dann sind schnell 3500W erreicht. Energiestarke Geräte, wie beispielsweise ein Trockner und eien Waschmaschine, sollte man nicht an eine Mehrfachsteckdose stecken, sondern lieber an die Wandsteckdose anschließen.

» Mehr Informationen

Guten Gewissens eine Steckdosenleiste kaufen

Passen alle Sicherheitsaspekte, sind entsprechende Prüfsiegel vorhanden und sind alle technischen Angaben in Ordnung, dann sollten man auch den eigenen Eindruck von der Mehrfachsteckdose nicht außer acht lassen. Hat man das Gefühl, dass die Verarbeitung minderwertig ist, das Gehäuse nicht wirklich stabil ist oder auch die Stromkabel nicht fest genug sind, dann sollte man sich an einem anderen Modell von einem anderen Hersteller umsehen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Mehrfachsteckdose, Amazon/ Mutec Power

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Flackernde Steckdosenleisten – warum?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen