CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So entsorgen Sie alte bzw. nicht mehr funktionsfähige Steckdosenleisten

HQ SteckdosenleistenWer eine Steckdosenleiste nutzt, wird früher oder später in die Situation kommen, in welcher eine solche Steckdosenleiste vielleicht nicht mehr funktioniert. Dabei können generell viele Fehler auftreten. Nicht bei jedem Fehler muss die Steckdosenleiste sofort entsorgt werden. Ist das aber nötig, stellen sich viele Nutzer die Frage, wohin die alte Steckdosenleiste eigentlich soll. Im nachstehenden Ratgeber sehen Sie, worauf es beim Entsorgen der Steckdosenleisten ankommt und welche Ratschläge Sie befolgen sollten.

Was ist eine Steckdosenleiste eigentlich?

So entsorgen Sie alte bzw. nicht mehr funktionsfähige SteckdosenleistenWenn Sie sich eine Steckdosenleiste zulegen, werden Sie sich im ersten Moment sicherlich nicht darum kümmern, wie Sie eine solche Steckdosenleiste entsorgen. Wenn dann aber den Moment kommt, an welchem die Steckdosenleiste ihren Geist aufgibt, stellen sich die wichtigen Fragen.

Kann die Steckdosenleiste in den Restmüll gegeben werden oder wird die Steckdosenleiste auf anderen Wegen entsorgt?

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Steckdosenleiste um Elektroschrott. Dabei fällt die Steckdosenleiste aufgrund ihrer Funktion und Größe nicht in den Bereich der großen Elektrogeräte. Allerdings kann die Steckdosenleiste als Kleinschrott bezeichnet werden.

In diese Kategorie fallen nicht nur Steckdosenleisten, sondern auch ausrangierte Smartphones, Pürierstäbe, Taschenrechner oder CD-Player. Es gibt noch viele weitere Produkte, die als Elektro Kleinschrott bezeichnet werden. Die Steckdosenleisten gehören in diese Kategorie.

Die Möglichkeiten zur Entsorgung

Auch wenn die Steckdosenleiste zu einem gewissen Teil aus Plastik besteht, darf die Steckdosenleiste unter keinen Umständen im gelben Sack entfernt werden. Auch eine Entsorgung im Restmüll ist nicht gewünscht, da die Bauteile so nicht korrekt entsorgt werden können.

Wie soll eine solche Steckdosenleiste aber entsorgt werden? Da es sich bei der Steckdosenleiste um Elektroschrott handelt, müssen Sie diesen bei einem Wertstoffbringhof entsorgen. Bringen Sie die Steckdosenleiste mit einigen anderen Bauteilen zum Bringhof, damit sich der Gang lohnt. Keine Sorge, die Entsorgung von Elektroschrott ist kostenlos. Sie müssen also kein Geld in die Hand nehmen.

Da es sich bei einer Steckdosenleiste um Elektroschrott handelt, können Sie die Steckdosenleiste theoretisch auch bei einem Händler vor Ort entsorgen lassen. Fachhändler sind seit Mitte 2016 verpflichtet, sämtlichen Elektroschrott ohne Neukauf zu entsorgen, welcher eine Kantenlänge von unter 25 Zentimeter besitzt. Wenn Sie also eine Dreier-Steckdosenleiste haben, sollte diese ohne Probleme bei einem Fachhändler abgegeben werden können. Alternativ können Sie die Teile auch in einem Umschlag zur Post schicken, die ebenfalls eine Entsorgung übernimmt. Allerdings darf der Umschlag in diesem Fall nur eine maximale Größe von 32 x 25 x 5 Zentimetern aufweisen. Zudem darf das Gewicht nicht höher als 1 Kilogramm sein.

Tipp! Achten Sie aber darauf, dass nicht jeder Fachhändler auch wirklich die Teile zurücknimmt. Grundsätzlich müssen die Händler es zwar übernehmen, doch zeigt die Realität, dass es auch immer noch Ausnahmen gibt. Die sicherste Variante ist die Entsorgung auf dem Wertstoffbringhof.

Vor- und Nachteile der Entsorgungsmöglichkeiten von Steckdosenleisten

Wertstoffhof Abgabe beim Händler Sperrmüll beantragen
  • Die Entsorgung von Elektro-Kleingeräten auf dem Wertstoffhof ist unkompliziert und kostenlos.
  • Bereits bei der Ankunft weisen Ihnen die Mitarbeiter des Hofs den Weg und geben klare Anweisungen, damit Sie nicht unnötig suchen müssen.
  • Wenn Sie ohnehin auf dem Weg zum Wertstoffhof sind, lassen sich prima andere defekte und unbrauchbar gewordene Gegenstände entsorgen.
  • Sie sind an die ortsabhängigen Öffnungszeiten des Hofs gebunden.
  • Hersteller sind nach dem Elektronik- und Elektrogerätegesetz in der Produktverantwortung und sind verpflichtet, Ihre Altgeräte zurückzunehmen.
  • Manchmal stoßen Sie hier und da noch auf Widerstand.
  • Viele Städte und Gemeinden bieten eine Abholung von Sperrmüll und Elektroschrott an.
  • Auch hier ist die Entsorgung Ihrer Steckdosenleiste kostenfrei.
  • Formulare können oft im Internet heruntergeladen werden, oder werden auf Anfrage von der Verwaltung übersandt. Sie erhalten dann einen Termin.
  • Kleingeräte wie Steckdosenleistung werden eher in Verbindung mit weiteren Großgeräten oder Sperrmüll entsorgt.

Woran Sie erkennen, dass Ihre Steckdosenleiste entsorgt werden sollte

Bei sachgemäßem Gebrauch haben Steckdosenleisten eine hohe Lebensdauer. Erfahren Sie hier, wann es Zeit für ein neues Exemplar wird:

  • Sobald sich Auffälligkeiten am Kabel zeigen, ist die Nutzung Ihrer Steckdosenleiste nicht mehr sicher. Leisen mit Rissen, Brüchen und freiliegenden Adern sollten entsorgt werden.
  • Sitzt ein Stecker nur noch locker im Gehäuse, ist auch das kein gutes Zeichen. Entsorgen Sie das Gerät.
  • Auch Verfärbungen an den Kontakten oder an der Innenseite des Steckers sollten Sie zum Neukauf veranlassen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,72 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen