CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gebrauchte Steckdosenleisten – worauf ist beim Kauf zu achten?  

APSA SteckdosenleistenSteckdosenleisten lassen sich in zahlreichen Formen, Farben und Größen bestellen. Dabei greifen die meisten Kunden laut Bewertungen zu neuen Modellen. Was passiert aber, wenn stattdessen zu einem gebrauchten Modell gegriffen wird? Eine gebrauchte Steckdosenleiste muss nicht zwangsläufig schlechter sein. Allerdings gibt es einige Punkte, auf die Sie beim Kauf achten sollten. Welche das sind und welche Tipps es noch zu beachten gilt, zeigt Ihnen der folgende Ratgeber für gebrauchte Steckdosenleisten.

Tipp 1 – Das Material beachten

Gebrauchte Steckdosenleisten – worauf ist beim Kauf zu achten?  Sollten Sie sich eine gebrauchte Steckdosenleiste zulegen wollen, gibt es einige Punkte, auf die es zu achten gilt. Zunächst sollten Sie sich auf die äußere Verfassung beschränken. Es kommt also darauf an, wie das Material in Form ist und welches Material letztlich verwendet wurde.

Generell gibt es zwei verschiedene Materialien, die bei einer Steckdosenleiste verwendet werden. Kunden können zwischen Steckdosenleisten aus Kunststoff und Geräte aus Metall wählen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Während Steckdosenleisten aus Metall höhere Anschaffungskosten besitzen, kann die Steckerleiste aus Kunststoff schon für kleines Geld bestellt werden. Wenn Sie ein Modell gebraucht kaufen, sollten Sie aber gerade beim Kunststoff genau darauf achten, in welcher Verfassung sich das Material befindet.

Wenn der Kunststoff leicht klebt, ist das ein Hinweis darauf, dass die Steckdosenleiste Feuchtigkeit ausgesetzt war – und das über eine lange Zeit hinweg. Da kann es auch passieren, dass die weiße Farbe etwas vergilbt. Wenn Sie solch eine Steckdosenleiste kaufen möchten, sollten Sie den Kauf unterlassen. Die Feuchtigkeit kann in diesem Fall nicht nur den Kunststoff angegriffen haben, sondern auch die Verbindungen im Inneren. Würden Sie jetzt Elektrogeräte anschließen, kann es zu einem ungewollten Kurzschluss kommen. Die Folge? Die Elektrogeräte und auch die Steckdosenleiste werden beschädigt.

Beim Metall ist es weniger schlimm, da Metall nur selten vergilbt. Allerdings kann es auch hier passieren, dass die Verbindungen im Inneren Feuchtigkeit ausgesetzt worden sind. Schauen Sie sich hierzu die Verbindungen im Inneren genau an. Sehen Sie Rostabsetzungen oder andere Veränderungen der Farbe, ist von einem Kauf abzuraten. Auch wenn Metall Steckdosenleisten unempfindlicher sind, kann es im Fall einer falschen Nutzung dennoch schwieriger sein, die Fehler zu erkennen. Erfahrungsberichte und Bewertungen sagen allesamt, dass Sie hier genau auf die Details achten sollten.

Tipp 2 – Schauen Sie sich das Kabel an

Auch wenn es unwahrscheinlich klingt, kann es dennoch sein, dass sich neben der Steckdosenleiste auch das Kabel in einem schlechten Zustand befindet. Zwar ist das Kabel generell sehr unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, dennoch gibt es immer wieder Fälle, bei denen das Kabel Schuld an einem Kurzschluss ist.

Das passiert immer dann, wenn das Kabel angeschnitten ist. Das angeschnittene Kabel muss nicht absichtlich angeschnitten sein, sondern kann auch versehentlich angeschnitten worden sein. Das passiert immer gerne dann, wenn mit einem Cutter-Messer gearbeitet wird. In diesem Fall kann es passieren, dass Sie mit dem Kabel abrutschen und versehentlich beim Verlegen der Kabel in das Kabel der Steckdosenleiste schneiden. Schon kleine Schnitte können dann die eigentlichen Kabel im Inneren freisetzen. Die Folge? Das Kabel bietet Feuchtigkeit jetzt eine Angriffsfläche. Rost kann sich absetzen und das Kabel kann nachträglich beschädigt werden.

Tipp! Schlimmer ist es, wenn Sie das Kabel sehr stark angeschnitten haben. In diesem Fall lässt sich die Steckdosenleiste auch nicht mehr korrekt nutzen. In diesem Fall empfiehlt sich also, dass Sie die Steckdosenleiste im Vorfeld bewerten, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben! Sollte das nicht der Fall sein, schauen Sie sich die Verfassung der Steckdosenleiste genau an, bevor Sie die Steckdosenleiste in die Wand einstöpseln und nutzen.

 Tipp 3 – auf die Funktionen achten

Wenn sie sich eine Steckdosenleiste zulegen möchten, sollten Sie auch immer auf die Ausstattung achten. Eine Steckdosenleiste ist nicht immer einfach zu durchschauen, denn zusätzliche Funktionen sind in der Regel im Inneren verbaut. Auch wird nicht immer ein Aufkleber angebracht, damit Sie einsehen können, welche Funktionen verbaut worden sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer gebrauchten Steckdosenleiste achten

Kriterium Hinweise
Überspannungsschutz Möchten Sie sich eine Steckdosenleiste kaufen, können Sie zwischen einfachen Steckdosenleisten wählen oder sich Modelle zulegen, bei denen Sie einen Überspannungsschutz kaufen können. Bei einem neuen Gerät soll der Überspannungsschutz verhindern, dass angeschlossene Geräte überhitzen oder bei einem Blitzschlag zerstört werden.
Anschlüsse Wahre Hightech-Steckdosen mit Überspannungsschutz verfügen mittlerweile über Features, die diesen beinahe verblassen lassen. So gibt es Modelle, die zusätzlich mit Steckplätzen für USB, Modem, PC, TFT, Scanner, und Lautsprecher ausgestattet sind. Natürlich verfügen viele dieser Steckdosenleisten auch über eine Rauschfilterung.
Wandmontage Nicht alle Steckdosenleisten sind für eine Monate an der Wand geeignet. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Favoritens auf einen entsprechenden Hinweis sowie passende Ösen zum Einhängen.
Kindersicherung Steckdosen wirken wie ein Magnet auf Kinder. Wir empfehlen Ihnen daher Modelle mit einer integrierten Kindersicherung, da diese meistens effektiver ist als nachrüstbare Kindersicherungen.

Tipp! Wird die Steckdosenleiste aber gebraucht bestellt, kann es sein, dass die Steckdosenleiste bereits einem Überspannungsschaden ausgeliefert worden war und dann weiterverkauft wurde. Wie können Sie aber erkennen, dass ein solcher Schaden vorlag? Achten Sie beim Kauf im ersten Schritt auf die äußere Form. Ist diese in Ordnung, sollten Sie auf die metallischen Verbindungen achten. Wirken diese in irgendeiner Form seltsam, dann sollten Sie von einem Kauf absehen. Wie wirkt eine solche Verbindung aber seltsam? Seltsam kann es sein, wenn die Verbindungen korrodiert sind – sprich verrostet sind. Auch wenn Sie schwarze Ablagerungen bemerken, wird von einem Kauf abgeraten.

Tipp 4 – veraltete Modelle meiden

Beim Kauf einer gebrauchten Steckdosenleiste kann es auch passieren, dass Sie alte Modelle kaufen. Alte Modelle haben meist noch eine andere Anordnung der Dosen, worauf Sie achten sollten. Die Dosen können gerade bei älteren 2×2 Steckdosenleisten so angeordnet sein, dass Sie mehrere Dosen nicht nutzen können, wenn Sie ein größeres Netzteil verwenden. Viele der neuen Elektronikgeräte haben nicht nur einen Stecker, sondern werden oft mit einem klobigen Netzteile ausgeliefert. Die Folge? Das Gerät belegt bei senkrecht zur Steckerleiste angeordneten Dosen gleich zwei oder drei Plätze. Die neuen Steckdosenleisten haben hingegen Dosen, die im Winkel angeordnet sind. Der Winkel beträgt meist 45 Grad, sodass die Netzteile schräg angeordnet werden. Somit wird der Platz ideal genutzt.

Tipp 5 – auf den Preis achten

Auch wenn gebrauchte Steckdosenleisten oft attraktiv wirken, kann es dennoch sein, dass neue Modelle günstiger sind, als veraltete Geräte. Machen Sie daher im Vorfeld immer den Preisvergleich, damit Sie nicht versehentlich ein altes Gerät teurer kaufen, als es bei einem neuen Modell der Fall wäre. Schon für wenige Euro können einfache Steckerleisten bestellt werden, die ohne Kippschalter verkauft werden. Kippschalter-Modelle kosten dann meist wenige Euro mehr.

Es zahlt sich also immer aus, dass im Vorfeld der Check im Online Shop gemacht wird. Schauen Sie sich auch die Erfahrungen anderer Kunden an, damit Sie einen Überblick erhalten. Anschließend können Sie Ihren persönlichen Testsieger bestellen.

Vor- und Nachteile des Kaufs einer gebrauchten Steckdosenleiste

  • Beim Kauf von gebrauchten Steckdosenleisten lässt sich Geld sparen. In der Regel werden gebrauchte Gegenstände günstiger angeboten als neue. Mit ein wenig Glück stoßen Sie bei Ihrer Suche auf einen Verkäufer, der seine gebrauchten Steckdosenleisten verschenkt, weil er sie aufgrund einer Anschaffung neuer Leisten nicht mehr benötigt und sie nicht unnötig irgendwo verstauen möchte.
  • Bei Steckdosenleisten, die über besondere Funktionen verfügen, lässt sich möglicherweise ein echtes Schnäppchen machen, da diese je nach Modell und Ausstattungsmerkmal einen höheren Neupreis haben.
  • Hochwertige Steckdosenleisten mit Sonderfunktionen haben teilweise eine Garantie des Herstellers von 20 Jahren. Lassen Sie sich vom Verkäufer den Original-Kaufbeleg aushändigen, werden Sie diesen Kauf nicht bereuen.
  • Da beim Kauf einer gebrauchten Steckdosenleiste auf einige Merkmale die Funktion und Sicherheit betreffend zu achten ist, kann der Erwerb einer guten Leiste umständlich werden. Während beispielsweise Möbel sehr häufig gebraucht verkauft werden, befinden sich Steckdosenleisten eher auf den hinteren Rängen. So braucht es etwas Glück, einzelne Exemplare in der Nähe zu finden, um sie vorher besichtigen und ausprobieren zu können.
  • Werden günstige Steckdosenleisten von Privat mit Versand angeboten, besteht kaum die Möglichkeit, deren Funktion im Vorfeld zu bewerten. Sie müssen also auf die Ehrlichkeit des Anbieters vertrauen, was die Richtigkeit der Angaben zu den Funktionen betrifft. Die Wahrscheinlichkeit, an fehlerhafte Steckdosenleisten zu geraten ist hier also durchaus gegeben.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen